MOSAIK stellt Quartiersstrategien in der Esche vor

Über 60 Gäste aus Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik fanden sich am 4. Dezember 2019 im Gemeindezentrum „die Esche“ auf dem Hohenhagen ein, um der Präsentation der Strategien für die vier Quartiere Hasenberg, Hohenhagen, Honsberg und Rosenhügel beizuwohnen. Im Anschluss an die Präsentation nutzten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit sich über die Ergebnisse im Rahmen eines Steh-Cafés auszutauschen.

Nach einer Einführung durch Prof. Dr. Thorsten Wiechmann stellte Prof. Dr. Susanne Frank die quartiersübergreifenden Erkenntnisse der Untersuchungen in den jeweiligen Quartieren vor. Im Rahmen der qualitativen Feldstudien zeigte sich, dass weniger die Heterogenität der Bewohnerschaft die Ursache für Konflikte und Probleme in den Stadtteilen ist, sondern vielmehr fehlende Ressourcen vor Ort. Für die Bewohner*innen in den vier Untersuchungsräumen stehen Sauberkeit, fehlende Infrastrukturen und Mobilitäts- sowie Verkehrsprobleme im Vordergrund. Zentral für eine effektive Stadtteilarbeit vor Ort, in den Quartieren sei es daher, ausreichende Ressourcen, wie Begegnungs- und Veranstaltungsräume, Ansprechpersonen als Unterstützer für die Quartiersarbeit und Equipment zur Durchführung von Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen.

Das MOSAIK-Projektteam stellte anschließend die Strategien für die untersuchten Quartiere vor. Die vier quartiersspezifischen Strategien sind das Resultat der seit 2017 laufenden Analyse von Stärken, Schwächen, Potenzialen und Herausforderungen, die die Projektmitarbeiter*innen anhand von Begehungen, Bewohner*inneninterviews sowie Zukunftswerkstätten vor Ort identifiziert haben. Neben einem quartiersspezifischen Leitbild umfassen die Strategien für jeden Untersuchungsraum Entwicklungsziele sowie Maßnahmen, die gemeinsam mit den Bewohner*innen im Rahmen von vier Zukunftswerkstätten im Mai und Juni 2019 erarbeitet worden waren.

Im Anschluss an die Präsentation nutzten die Anwesenden die Gelegenheit, sich über die einzelnen Ziele und Maßnahmen auszutauschen und diese mit dem Projektteam zu diskutieren.

Die Leitbilder und Ziele im Überblick:

Leitbild: Hasenberg bewegt! – Grün/Familiär/Mobil

  • Ziel 1: Das Quartier Hasenberg wird Wohn-und Arbeitsstandort im Grünen für Familien und Pendler*innen
  • Ziel 2: Der Hasenberg verbreitert sein Nahversorgungsangebot
  • Ziel 3: Am Hasenberg werden abwechslungsreiche familienorientierte Freizeitaktivitäten angeboten
  • Ziel 4: Die Aufenthaltsqualität im Quartier wird durch die Schaffung attraktiver Treffpunkte verbessert
  • Ziel 5: Die gemeinsame Quartiersarbeit am Hasenberg wird ausgebaut
  • Ziel 6: Aktivitäten und Entwicklungen werden auf neuen Wegen kommuniziert
  • Ziel 7: Im Quartier Hasenberg werden der Austausch und die Gemeinschaft durch vielfältige Aktivitäten gefördert
  • Ziel 8: Das Mobilitätsangebot am Hasenberg wird verbessert

Leitbild: Gelebte Nachbarschaft Hohenhagen! – Stadtnah/Ruhig/Familienfreundlich

  • Ziel 1: Das Quartier Hohenhagen wird Modellquartier für neue Formen senior*innengerechten Wohnens
  • Ziel 2: Hohenhagen wird als Quartier der kurzen Wege etabliert
  • Ziel 3: Gelebte Nachbarschaft: in Hohenhagen wird der Austausch und die niedrigschwellige Kommunikation intensiviert
  • Ziel 4: Die Freizeiträume in Hohenhagen werden gesichert und erweitert
  • Ziel 5: In Hohenhagen werden Räume für Jugendliche geschaffen und familiengerechtes Wohnen gestaltet
  • Ziel 6: Spezifische Bildungsangebote sensibilisieren frühzeitig für Natur-und Umweltbelange im Quartier Hohenhagen
  • Ziel 7: Förderung CO2-armer Mobilität in Hohenhagen

Leitbild: Gemeinsam in Honsberg! – Kreativ/Innovativ/Dynamisch

  • Ziel 1: Das Quartier Honsberg wird Standort spezialisierter und integrierter Bildungsangebote im MINT-und Kreativbereich
  • Ziel 2: Das Quartier Honsberg wird Zentrum für Klein(st)-manufakturen der Kreativszene sowie Innovationslabor für erneuerbare Energien
  • Ziel 3: Das Quartier Honsberg bietet attraktiven Wohnraum für Junge Erwachsene
  • Ziel 4: Der Honsberg wird Modellstandort für altengerechten Wohnumbau in Remscheid
  • Ziel 5: Die Anbindung des Honsbergs an die umliegenden Stadtteile und die Region wird verbessert
  • Ziel 6: Der Honsberg macht Mobil –Steigerung der „Walkability“ im Quartier
  • Ziel 7: Das Quartier Honsberg stärkt die Gemeinschaft und fördert den (inter-)kulturellen Austausch
  • Ziel 8: Erholungsräume werden aufgewertet und das Freizeitangebot im Quartier Honsberg erweitert

Leitbild: Rosenhügel (er)leben! – Lebendig/Vielfältig/Mittendrin

  • Ziel 1: WIR-Gefühl stärken! -Das Quartier Rosenhügel festigt die Gemeinschaft und fördert den (inter-)kulturellen Austausch
  • Ziel 2: Das Quartier Rosenhügel wird ein grüner und sauberer Wohnstandort
  • Ziel 3: Das Quartier Rosenhügel wird senioren*innen-und familienfreundlicher
  • Ziel 4: Die Außenwahrnehmung und das Erscheinungsbild des Quartiers Rosenhügel wird positiv beeinflusst
  • Ziel 5: Die Mobilität der Bevölkerung wird verbessert
  • Ziel 6: Im Quartier Rosenhügel werden das Sport-und Freizeitangebot erweitert
  • Ziel 7: Im Quartier Rosenhügel werden Handel und Dienstleister gestärkt